s-H2
s-H2
  •  
 

Über uns

Leitmotiv

Die Erfolgsgeschichte des in Frieden vereinten Europas beginnt mit der MONTAN-Union, eine Energiegemeinschaft der Kohle- und Stahlproduktion. Heute knüpfen wir an dieser Erfolgsgeschichte an.
Durch die Wirtschaftsmacht der EU wird die neue europäische Energiereform, die Energiewende mit dem „Green Deal“ gelingen.
Das ist das Leitmotiv, Sinn und Zweck von HERE und der Sustainable Hydrogen.
Wir werden durch den Betrieb von Leuchtturmprojekten zum Aufbau und zur Skalierung einer Wasserstoff-Ökonomie aus erneuerbaren Energien zur Energiewende beitragen. Das ist Europas derzeit größtes Vorhaben. Das ist unsere Verpflichtung.

Alles fing mit einem Händedruck unserer Großeltern an. Nie wieder blinder Nationalstolz. 19 Mio. Tote im 1. Weltkrieg, 50-60 Mio. Tote im 2. Weltkrieg. Plus-Minus 10 Mio. Menschen, keiner weiß es genau! Durch den mutigen Händedruck zwischen nationalen Erzfeinden leben wir Europäer heute über 70 Jahre in Frieden. Es sterben mehr Menschen durch Luftverschmutzung als durch Kriege, Terrorismus und Gewaltverbrechen zusammen. Es sterben mehr Menschen an Fettleibigkeit als an Hunger.
Europa ist zur Sehnsucht von Menschen auf allen Kontinenten der Erde geworden. Hier zählen Werte. Hier werden Minderheiten geschützt. Hier findet jeder unabhängig von seiner Herkunft und Weltanschauung Solidarität, Rechtsschutz, Meinungs- und Entfaltungsfreiheit. Ein hohes Gut, das trotz des langen Bestehens nicht selbstverständlich ist und das es zu verteidigen gilt - für uns, für unsere Nachkommen, die die familiären Tragödien des Nationalwahns nicht erlebt haben.
Die Europäische Union als aufgeblähten, gelähmten Bürokratieapparat zu verunglimpfen, trifft nicht den Kern. Kein einziges Land der Gemeinschaft könnte sich im Wettbewerb der Weltwirtschaftsmächte allein durchsetzen, sei die nationale Verblendung noch so stark.
Mit der Europäischen Gemeinschaft werden wir

  • hier unsere Abhängigkeit von den fossilen Brennstoffen reduzieren und somit mehr Unabhängigkeit von riskanten Zuliefererstaaten haben
  • hier bessere Luft zum Atmen haben, weniger krank sein, unseren Lebensraum verbessern
  • hier in den Mittelpunkt der Wertschöpfung der Energiewirtschaft rücken, bei der wir derzeit nur eine marginale Rolle spielen
  • hier unseren wissenschaftlichen und technologischen Vorsprung nutzen, um uns gegenüber unseren Wettbewerbern durchzusetzen
  • hier für Millionen neue Arbeitsplätze sorgen und den Menschen eine Zukunft geben und ihre Existenz sichern.

Werte

Unsere Werte spiegeln sich in unserer gelebten Unternehmenskultur.

Gewinnen fängt mit Beginnen an.
Freude ist des Menschen Übergang zu größerer Perfektion (Baruch Spinoza, 1632–1677).
Wir machen Mut zur Erneuerung.


Wir sind Wegbereiter für ein starkes vereintes, pluriformes und demokratisches Europa.

Wir helfen Standards zu setzen, denen andere folgen werden und unterstützen dabei die EU die globale Führung bei den drängenden Herausforderungen unserer Zeit zu übernehmen.

Wir machen bei der Arbeit das was wir lieben, wir sind stolz in einem Umfeld zu arbeiten, in dem wir merken, dass unsere Anstrengungen einen Sinn ergeben und einen wichtigen Beitrag leisten.

Jeder von uns kennt seine wichtigsten Ziele, die er im Leben erreichen möchte, jeder kennt seine Berufung und weiß, wie diese einen Beitrag zum Unternehmen leisten.

Unsere Tugend ist es, das eigene Ich zu bewahren. Die Vernunft verlangt nichts gegen unsere Natur.

Wir setzen effizient unsere Arbeitskraft für die Aufgaben ein, die uns unseren Lebenszielen näher bringen und unserer Berufung entsprechen.

Wir differenzieren klar, was uns gut tut, anstatt gleichgültig uns treiben zu lassen. Damit nehmen wir unser Schicksal selbst in die Hand.

Wir warten nicht auf den Feierabend oder Ruhestand, um den Dingen nachzugehen, die uns erfüllen. Wir finden unsere Erfüllung bei der Arbeit. Wir tauschen nicht unsere Lebenszeit gegen Geld.

Wir führen nicht über Gehorsam und Unterordnung, sondern ertüchtigen die Handlungsfähigkeit des Einzelnen.

Wir fügen die Landkarten und Ansichten der Einzelnen zusammen, um ein besseres Verständnis des Gebiets zu bekommen, in dem wir uns bewegen.

Wir nutzen unser Umfeld und unser Netzwerk als Ressource, um daran zu wachsen und Freude daran zu haben, da die Freude der Übergang zu einer größeren Perfektion darstellt.

Wir schauen in den Spiegel und sind mit uns selbst zufrieden indem wir etwas tun, das die Welt ein Stück besser macht.

Durch die positive Energie, die wir dadurch erzeugen, bewegen wir andere Menschen. Begeisterung und Leidenschaft stecken an.

Wir inspirieren Menschen ihre Ideen zu äußern, die zur Realisierung der Unternehmensziele beitragen und Befähigen sie danach zu handeln.

Ziele

Ausgangssituation

Das derzeit größte Unterfangen der Europäischen Union hat das Ziel eine neue Energieunion zu realisieren. Diese soll die Energiesicherheit und -unabhängigkeit gewährleisten und die Weltmarkt-Wettbewerbsfähigkeit der EU stärken. Dabei wird sie die Abkehr von fossilen Energieträgern absichern und die Erreichung der verankerten Klimaziele ermöglichen.

Hierfür ist ein erheblicher Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien vorgesehen. Stand heute stagniert in Teilen diese Initiative, weil wir die Energie aus Wind und Sonne nicht effizient speichern und transportieren können. Allein in Deutschland blieben 2018 erneuerbare Energie im Wert von 1,4 Mrd.€ ungenutzt, da diese nicht in unsere Netze eingespeist werden konnte. Das liegt an der unsteten Natur von Wind- und Solarenergie. Je größer der Anteil erneuerbarer Energien in Zukunft werden wird, desto mehr werden wir abregeln müssen, wenn wir kein geeignetes Mittel einsetzen, um Überkapazitäten zu speichern.

Mittlerweile besteht Konsens, dass die Speicherung des Überschussstroms auch über die Jahreszeiten hinweg in Form von Wasserstoff eine ideale Lösung darstellt, um wirtschaftlich und effizient die Energiewende voranzubringen und dabei die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Viele Vorteile liegen dabei auf der Hand.

Warum Wasserstoff aus erneuerbaren Energien?

Wasserstoff kann Strom aus erneuerbaren Energien speichern.
Wasserstoff kann Wirtschaftssektoren miteinander koppeln. 
Wasserstoff aus erneuerbaren Energien kann die Industrie dekarbonisieren.
Wasserstoff kann die Energieversorgung nach der Energiewende absichern.
Wasserstoff-Brennstoffzellen gehören nachweislich zu den effizientesten Energieversorgungsoptionen für Haushalte.
Wasserstoff-Antriebe im Verkehrswesen erlauben insbesondere für Nutzfahrzeuge und Schwertransportmittel größere Reichweite und längere Betriebsbereitschaft als Batterie-Antriebe.
Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ermöglicht die Herstellung klimaneutraler synthetischer Kraftstoffe.

Wasserstoff kann mittels Elektrolyse Strom aus erneuerbaren Energien speichern. Konventionelle Gas-Technologien und existierende Kavernen sind hierfür nutzbar. Mit dieser Puffermöglichkeit kann die nachhaltige Energieproduktion an dem Energiebedarf ausgerichtet werden. Batterien und andere Mittel bieten hierfür über die Jahreszeiten hinweg in den erforderlichen Dimensionen keine wirtschaftliche Option.

Wasserstoff kann verlustarm erneuerbaren Strom transportieren und damit produzierende und abnehmende Standorte/ Wirtschaftssektoren miteinander koppeln. Das ist bis zu 100x günstiger als neue Stromtrassen zu bauen, da auf gut ausgebaute und bestehende Gasnetz-Infrastruktur zurückgegriffen werden kann. Obendrein befördert eine Gaspipeline 25x mehr Energie und kann als zusätzlicher Speicher dienen.

Zudem kann Wasserstoff aus erneuerbaren Energien über die genannten Grundanforderungen hinaus dazu beitragen die Industrie zu dekarbonisieren. Wasserstoff wird in sehr erheblichem Maß in der Chemieindustrie und der Raffinerie als Rohstoff verwendet. Die konventionelle Herstellung aus Erdgas emittiert heute ca. 450 Mio. Tonnen CO2 per annum weltweit. Auch die Stahlindustrie mit heute weltweit einer CO2 Emission von ca. 2 Mrd. Tonnen pro Jahr wird in Zukunft Kohle zu großen Teilen durch CO2 emissionsfreien Wasserstoff aus erneuerbaren Energien ersetzen können.

Bei der Rückumwandlung von Wasserstoff in Strom entstehen für die Umwelt unschädlicher Wasserdampf und Wärme. Ein deutlicher Vorteil für Haushalte und stationäre Einrichtungen, die mittels erprobter Brennstoffzellen-Technologie ökonomisch vorteilhaft ihren Wärme- und Strombedarf abdecken können. Brennstoffzellen gehören nachweislich zu den effizientesten Energieversorgungsoptionen für Haushalte. In Anbetracht der angestrebten null Emission im Transport bietet Wasserstoff zudem auch im Verkehrswesen weitere Vorteile. Für Nutzfahrzeuge und Schwertransportmittel ist größere Reichweite bei geringerer Last (die Reichweite eines Fahrzeugs mittels 1kg Wasserstoff entspricht einer Batterielast von 100kg) und längere Betriebsbereitschaft durch eine um einen Faktor 10 bis 200x niedrigere Betankungszeit im Verhältnis zur Batterieaufladung wirtschaftlich entscheidend.

Die Elektrolyse von Wasserstoff mittels erneuerbarer Energien ermöglicht mittels Power to X Anlagen die Herstellung klimaneutraler synthetischer Kraftstoffe in einer Übergangszeit.

Fazit: 
Naturbedingte fluktuierende Überkapazitäten an Wind- und Solarstrom können mit Wasserstoff genutzt werden. Damit wird eine effiziente Energieproduktion nach dem Atom- und Kohleausstieg gewährleistet. Deutliche wirtschaftliche Vorteile können mit einer Wasserstoff-Ökonomie aus erneuerbarer Energie gegenüber einer rein auf Strom ausgerichteten Energiewirtschaft erreicht werden. Zudem ermöglichen die Eigenschaften von Wasserstoff klimaneutrale industrielle Anwendungen, für die Strom ungeeignet ist.

Mit Wasserstoff als Speichermedium und als bisher fehlendem Vektor zur Kopplung des Energiesektors mit der Industrie, dem Verkehr und den Haushalten (Strom und Wärme) steht dem weiteren wirtschaftlichen Ausbau der erneuerbaren Energien technisch nichts mehr im Weg. Die Wasserstoffproduktion und -distribution sind seit Jahren in der Industrie zertifiziert und erprobt. Wasserstoff aus erneuerbaren Energien verbindet Industriepolitische und klimaschutzpolitische Interessen.
Solarthermisches Kraftwerk Gemasolar von Torresol Energy S.A. bei Sevilla - Die Temperaturen reichen auch um Wasserstoff direkt aus Wasserdampf zu erhalten.

Ziele der s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH und des Ingenieurbüros HERE

Ziel der s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH ist zum Erfolg der europäischen Energiewende beizutragen und als Gesellschaft die erforderlichen Leuchtturmprojekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu betreiben.

Die Herausforderungen für die weitere Umsetzung der Europäischen Energiewende sind:

  • die Akzeptanz der neuen bereitgestellten Wasserstoff-Technologien herbeizuführen,
  • die geeigneten politischen Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige Bereitstellung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien zu gewährleisten
  • die industrielle Skalierung bestehender Technologien zu ermöglichen und Standards festzulegen, um die erforderlichen Infrastrukturen auszubauen, mit denen die mit einer Wasserstoff-Ökonomie zusammenhängende neuen Geschäftsmodelle bzw. Wirtschaftszweige etabliert werden können
Hierfür werden derzeit großflächige Leuchtturmprojekte (Hydrogen Valleys, Reallabore, HyLand Regionen, …) als Initiativen aufgesetzt und dimensioniert, um Menschen, Unternehmen, Wirtschaftszweige auf eine überregionale Umstellung vorzubereiten.

Ziel der s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH ist als Gesellschaft die erforderlichen Leuchtturmprojekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu betreiben. Diese umfasst die Produktion, Aufbereitung, Distribution, Vermarktung, Geschäftsanwendungen und den Handel von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien.

Zudem stellt das Ingenieurbüro HERE als Stabsfunktion Dienste zu Projektentwicklung und -management, Business-Case-Berechnungen, Fördermittelanträgen, Controlling/Reporting, Kunden- und Asset Management bereit. Ebenfalls im Angebot sind Beratungsdienste und Dienste für Moderation, Organisation und Durchführung von Kolloquien, Veranstaltungen Seminaren, Events im Kontext der Entwicklung einer Wasserstoff-Infrastruktur und -Ökonomie aus erneuerbaren Energien.

Damit ermöglicht die s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH eine Konzentration auf den Erfolg der Projekte. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Investoren, beteiligte Unternehmen sowie politische Institutionen und gewährt damit Neutralität und Objektivität für die Realisierung der bestmöglichen Lösung. Die s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH hebt Synergien zwischen den einzelnen Projekten und reduziert damit die Realisierungskosten. Sie ermöglicht den wirtschaftlichen Betrieb der im Projekt realisierten Anlagen und Geschäftsanwendungen. Die Unternehmens-Assets werden entwickelt oder gewinnbringend veräußert.

Die bis 2030 gesetzten Klimaziele erfordern eine zusätzliche jährliche Steigerungsrate der Wasserstoffproduktion aus erneuerbaren Energien von ca. 350.000t. Um diese massive Entwicklung zu unterstützen, wird die s-H2 - Sustainable Hydrogen GmbH eine digitale Handelsplattform bereitstellen. Dieser digitale Marktplatz soll als Akzelerator dienen, um Stakeholder der Wasserstoff-Ökonomie zusammenzuführen und den Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur aus erneuerbaren Energien mit den dazu gehörigen Geschäftsanwendungen zu beschleunigen.